Grundrechte sind Menschenrechte!

Über den staatlichen Gesetzen stehende unveräußerliche Menschen- und Bürgerrechte.

Thema des Monats:

Bekannte Haubenköche als Ausbeuter! Ihr Größenwahn fördert die Missachtung des Jugendschutzgesetzes...

Schäbig wie einige bekannte Haubenköche ihre Lehrlinge behandeln und dabei die Jugendarbeitslosigkeit für ihre Zwecke ausnutzen...

Weitere Themen:

  • Grundrecht auf Arbeit. Arbeitslose rechtlos?

  • Wie das AMS (Arbeits-Markt-Service) Eigeninitiative verhindert. Ein  Langzeitarbeitsloser berichtet.

  • 61 Jahre und arbeitslos, das allein ist schon bitter...

  • Das AMS verwaltet Arbeitslose, stellt sog. ´Coaches´ an. Man könnte qualifizierten Arbeitslosen diesen Job anbieten, aber dazu wird ein ohnehin Beschäftigter angeheuert.

  • Kurios: Das AMS verdonnert Arbeitslose zu sinnlosen Kursen in denen z. B. frühere Personalchefs von verhinderten Schauspielern und ehemaligen Angestellten lernen sollen wie man sich bewirbt...

  • Weitere Unglaublichkeiten aus der Subkultur des Arbeitsamtes. Arbeitslose als Planungsgröße von neuen Unternehmen. Wer verdient an den Arbeitslosen?

  • Unerträglicher Lärm durch eine  Glaubensgemeinschaft im 3. Bezirk. Bürger formieren sich... Trotz Versprechen zuständiger Stellen ist keine Abhilfe in Sicht...

Aktuell:
Meldegesetz: Zum Nachteil eines Alleinerziehers und des Kindes wird das geltende Meldegesetz zur Farce. Ein Kind wird grundlos und ohne den Alleinerzieher zu informieren vom nicht erziehungs-berechtigten Elternteil umgemeldet. In Wien-Landstrasse ist es möglich...
Bausparen: Bitteres erwachen nach wenigen Monaten Bausparvertrag. Bausparkasse zockt Kunden ab...

Die Site ist im Entstehen. Einige Beiträge sind fertig, manche nicht. Ein wenig Zeit wird es schon noch dauern bis wir verlinken. Bitte haben Sie etwas Geduld!

Diese Seite soll helfen Bürgern/innen einen Zugang zu verbrieften und unverbrieften Rechten zu verschaffen und manche vergessene oder einseitig vernachlässigte Grundrechte so zu beleuchten, dass man sie selbstbewußt einfordern kann.

Wir sind tatsächlich parteiunabhängig. Sollte ein Beitrag zu tendenziös ausfallen und bestehende Parteien verunglimpfen behalten wir uns vor diesem Umstand Rechnung zu tragen, den Kommentar oder Beitrag entsprechend zu kürzen oder gänzlich darauf verzichten.

! Wir bitten um Verständnis, dass wir weder Rechtsauskünfte erteilen noch  Empfehlungen aussprechen. Für rechtliche Fragen und deren Beantwortung wenden Sie sich bitte an einschlägige Internetadressen, kompetente Beratungsstellen, oder einen Rechtsbeistand Ihres Vertrauens. Adressen mit Information über spezielle Kompetenzen finden Sie z. B. bei www.rakwien.at

Grundrecht in Kurzform:

Das Recht jedes Menschen auf Leben, persönliche Freiheit, Sicherheit, Gedanken-, Gewissens-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit, auf Freizügigkeit, unparteiische Prozeßführung, Wahrung des Hausrechts, Privateigentum und Anspruch auf bestehende soziale Rechte.

Verletzung von Grundrechten an Schülern durch Lehrer. Bedauernswerte und unglaubliche Vorfälle. Mit Links zu den Schulgesetzen...
Die Wahrung des Briefgeheimnisses ist ein Grundrecht! Artikel 7

Täglich werden bewußt und unbewußt Grundrechte verletzt... vom Staat, von Firmen, von Mitbürgern, von Lehrern bei Schülern, ja sogar von und in der eigenen Familie.

In dieser Seite klären wir auf was keinesfalls sein darf, und wann das Grundrecht eines Menschen verletzt wird.

Die Charta der Menschenrechte, Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948
Die Charta der Menschenrechte proklamiert in Nizza am 07. Dezember 2000 (2000/C 364/01)
Rechte aus dem Alltag mit Links zu hilfreichen Seiten
Auszug Hundertwasser Manifest
Grundrechte und Bundesverfassung Österreich

Diskussionsentwurf der SPÖ zur Grundrechtsreform

Vorläufige Endfassung

Kleines Rechtswörterbuch

Nützliche Telefonnummern:

 

Permanenz-Ingenieur: MA36, bei Lärm, Geruchsbelästigung usw. täglich: 0 - 24h

Tel. 4000 82 80

Psychosozialer Notdienst: 0 -24h

Tel. (1) 31330

Bürgerdienst 3. Bezirk: Tel. 5255003
 

Für Hinweise zur Vervollständigung und Erweiterung dieser Webseite sind wir dankbar und laden Gleichgesinnte zur Mitarbeit ein.

Mail an: Email grundrechte

 

Leserbriefe

 

Zum Jahreswechsel

Fühlen Sie sich in ihrem Grundrecht verletzt? Schreiben Sie uns, wir veröffentlichen es auf dieser Seite!

Mail an: Email grundrechte

Wichtiger Hinweis: Wir behalten uns vor Beiträge nicht zu veröffentlichen die Jugendgefährdend oder in irgendeiner Form geartet sind das sittlich- moralische Empfinden oder gar das Grundrecht Anderer zu verletzen. Anonyme Beiträge werden nur veröffentlicht sofern der Red. der Name des Verfassers bekannt ist. Für den Inhalt der Beiträge sind ausschließlich der/die Verfasser verantwortlich.

 

*Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unserer Seite Links zu anderen Seiten im Internet angebracht. Für alle diese Links gilt, gleichgültig ob sie über eine Bannerwerbung oder einen Link aktiviert werden, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von Inhalten aller gelinkten Seiten.
Die Inhalte der dem Link folgenden Seiten stellen jeweils ausschließlich die Ansichten der jeweiligen Verfasser dar.

 

Impressum: Grundrechte.at, Rennweg    A- 1030 Wien    Email grundrechte